Ziele und Aufgaben

Die Kernaufgabe des AdC ist laut Satzung die Wahrung und Förderung der gemeinsamen tarif- und sozialpolitischen Interessen der Mitgliedsfirmen.

Auf Basis gemeinsamer Interessen der Industrie und der Notwendigkeiten in den Mitgliedsunternehmen werden tarifpolitische Strategien und Leitlinien entwickelt. Diese werden mit dem Tarifpartner verhandelt und in Tarifverträge und Vereinbarungen umgesetzt.

Die Geschichte des AdC steht für eine erfolgreiche Umsetzung dieser Strategien. Die deutsche Cigarettenindustrie hat sich eine bedeutende Rolle in der weltweiten Tabakindustrie sichern und diese ausbauen können. Vom Marketing über die Industriepolitik, von Forschung und Entwicklung bis zu Produktionsstandards, die inländischen Firmen setzen Maßstäbe. Zwei Drittel der Inlandsproduktion an Cigaretten werden in alle Welt exportiert.

Zu diesem Erfolg haben eine optimale Zusammenarbeit der Vertreter von Arbeitgebern und Arbeit- nehmern und die stetige Fortentwicklung und Anpassung der Tarifwerke einen bedeutenden Beitrag geleistet.

Der AdC berät seine Mitglieder in allen Fragen des Arbeits- und Sozialrechts und vertritt sie in Grundsatzfragen.

Der AdC vertritt die Interessen der Branche bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und bei der Arbeitgebervereinigung der Ernährungs- und Genussmittelbranchen (ANG).

Der AdC ist – gemeinsam mit der Gewerkschaft NGG – für die Schulung und Ausbildung der Betriebsratsmitglieder in den angeschlossenen Unternehmen verantwortlich.